Logo der FBS Marburg

Ev. Familien-Bildungsstätte Marburg

Herzlich willkommen bei der fbs!

Gesichter von jung und alt


Das neue Programmheft für das 2. Halbjahr 2015 ist da!

fbs-Programm 2. Hj. 2015
fbs-Programm 2. Hj. 2015

Unser neues Programm ist da!  

 

Sie finden darin das gewohnt breite Spektrum an Kursen, Dienstleistungen und Beratungsangeboten! Blättern Sie in unserem Programmheft oder stöbern Sie im Internet in unserem Kursangebot. Ihren Kurs können Sie auch direkt online buchen.

 

Bildung macht Menschen stark!

Wir laden Sie herzlich ein zu unseren Kursen und auch besonders zu unseren Festen und Feiern.

 

Wir freuen uns auf Sie!

 


Raus aus der Schule – rein in die Natur!

Aktive Kinderferienwochen der fbs
Aktive Kinderferienwochen der fbs

Ferienvergnügen für Grundschulkinder

Insgesamt 205 muntere Kinder haben mit der fbs jede Menge Abenteuer erlebt und wunderbare Eindrücke mit ihrer Gruppe in Wald, Wiesen, auf Bäumen, mit Kleinsttieren, in und am Wasser gewonnen.

"Wow – das war toll", heißt es beim Abschied. "Ich komm wieder – wann ist das nächste Mal?"

"Schon bald", erklärt Christine Ristow, die in der Familien-Bildungsstätte alle Ferienprojekte plant und koordiniert. Denn es gibt bereits  Anmeldungen für die Herbstferien und den Winter!

In den letzten Wochen gab es viel zu tun. "Wie schön, wenn alles so gelingt", freut sie sich. Die Planung beginnt viele Monate vorher. In den ersten 2 Sommerferienwochen bietet die fbs verlässliche Programme an. Der Zuwachs am Betreuungsbedarf im Sommer ist deutlich. „Aber wir haben großartige pädagogische Teams, die im Umgang mit Kindergruppen erfahren sind und im Gelände sicher agieren", berichtet Christine Ristow dankbar und mit hörbarem Stolz.

Folgende Programme gingen mit der Bezuschussung der Universitätsstadt Marburg an den Start: Die "ACTION-Sommerferienwoche" mit Basis an der Pauluskirche, das Michelbacher Ferienprogramm "Rund um die Freundschaft"!, "Ein mittelalterliches Spectaculum im Sommer", "Geheimnisvolle Freunde" in Ockershausen.

Für die Unternehmen CSL Behring und gsk (ehemals Novartis Vaccines) organisiert die Familien-Bildungsstätte schon einige Jahre eigene naturpädagogische Ferienprogramme für die Kinder der dort beschäftigten Eltern – und zwar an den unterschiedlichsten Naturplätzen in der Region.

Am Freitag der zweiten Woche heißt es auch dort "Tschüss – hoffentlich bis nächsten Sommer“!


Großes Familienfest bei Sonne & Wind! Lutherischer Kirchhof als Spielparadies

Buntes Treiben auf dem Lutherischen Kirchhof beim Frühlingsfest 2015
Klettern mit dem Kursleiter Herr Dr. Eichhorn
Marburger Bündnis für Familie. von l.n.r: Dr. Ellen Paulus (INOSOFT), Karen Albrecht (Leitung Familienservice Universität Marburg), Werner Meyer (Jugendhilfeplaner Universitätsstadt Marburg), Egon Vaupel (Oberbürgermeister Marburg), Dr. Christine Amend-Wegmann (Universitätsstadt Marburg), Prof. Keil (Bündnis für Familie), Kai Abraham (Leiter fbs)

„Ein tolles Fest - ein voller Erfolg!“ Darin waren wir Aktiven uns am Tagesende einig. Am Sonntag, den 31. Mai, war auf dem Lutherischen Kirchhof einmal alles anders!

Allen freiwilligen HelferInnen aus fbs und Mehrgenerationenhaus unseren herzlichen Dank:  Sie sorgten mit viel Einsatz und Freude für das Gelingen des Festes. In ausgelassener Stimmung trafen sich dort mehrere hundert Menschen aus der Region.

Schon zu Beginn bei dem lebendigen Gottesdienst von Pfarrer Biskamp konnten sich die kleinen und großen Gäste symbolisch miteinander über das lange Seil verbinden. Bei wechselnden Musikbeiträgen der Gruppen „THE MISSING PAGE“ und „Ruby Red Lillys“: erlebten sie vergnügliche Begegnung und einen genussvollen Nachmittag.  

Begeisterte Kinder verließen bunt geschminkt den Schminktisch des Tagesmüttervereins. Auch genossen sie die anregenden Spielangebote der Marburger „Kinderkiste“, bepflanzten Blumentöpfchen oder balancierten über die gespannten Slacklines. Ein Highlight waren ganz sicher die Kletteraktionen von Rolf Eichhorn und Markus Ott: Zahlreiche Kinder trauten sich! Stiegen gut gesichert an der Platane hoch, stapelten Getränkekisten oder baumelten fröhlich an den stabilen Seilen zwischen belaubten Baumstämmen.

Ebenso hat das Marburger Bündnis für Familie unser Frühlingsfest genutzt, um über die bald beginnende Kindernotbetreuung „Mari“ zu informieren. Was ist „Mari“? Eine Kinderbetreuung für Kinder ab 1. Jahr, die von Montag bis Freitag auf Abruf in der Zeit von 17.00 – 20.00 Uhr wahrgenommen werden kann. Mari steht allen Eltern oder sorgeberechtigten Personen mit Kindern offen, die in Marburg wohnen oder arbeiten. Die Betreuung wird von qualifizierten Tagespflegepersonen geleistet und deckt Randzeiten ab, die in Marburger Krippen und Kindertagesstätten nicht angeboten werden.

„Wir freuen uns sehr, dass dieses Konzept des Bündnisses voraussichtlich noch diesen Sommer von der fbs in unserem Kinderraum in der Universitätsstraße umgesetzt werden kann und breite Unterstützung durch Marburger Organisationen genießt“, so der fbs-Leiter Kai Abraham.


Das Familiencafé - für kleine und große Leute!

Jeden Sonntag 15:30 - 17:30 Uhr

 

Möchten Sie nette Menschen kennen lernen, Gesellschaft haben, sich unterhalten, Freunde treffen? Dann kommen Sie in unser gemütliches Familiencafé! Die Erwachsenen genießen Kaffee, Tee und leckeren Kuchen, die Kinder spielen, basteln, toben und hören schöne Geschichten im Spielraum. Bei schönem Wetter auch auf dem Kirchhof. - Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Sie finden uns am Lutherischer Kirchhof 3, Mehrgenerationenhaus Marburg/Biedenkopf.  

 

04.10.2015:         Ab 16:00 Uhr ein Märchenspaziergang

25.10.2015:         Kl. Theaterstück f. Kinder ab 3 J. u. Eltern

22.11.2015:         Gedichtlesung u. Bastelstunde für Kinder

29.11.2015:         Bienenwachskerzen herstellen und Verkauf von gestrickten Produkten des Handarbeitscafés

 

Bilderbuchkino ab 3 J., 16:00 Uhr:  Bücher von Catharina Valckx und Sven Nordquist

27.09.2015:      „Billy feiert Geburtstag“

11.10.2015:      „Billy bei den Indianern“

15.11.2015:      „Billy und die Büffel“

06.12.2015:      „Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch“

 

Vorlesenachmitttage ab 3 Jahre:

Bringt gern Eure Lieblingsbücher mit! 18.10. und 08.11.2015: So, 15:30 Uhr

 

Schwedische Lucia Feier in der Luth. Pfarrkirche für kleine und große Gäste mit Pfarrer Biskamp u. Deutsch-Schwedischen Freundschaftsverein, anschließendes Treffen im Familiencafé mit Luciagebäck, Glühwein, schwed. Weihnachtsliedern.

Am 13.12.2015, 14:00 Uhr Gottesdienst

 

Krabbelgottesdienst: So, 04.10., 17:00 Uhr, „In meinem kleine Apfel!“, Luth. Pfarrkirche mit Pfarrer Biskamp und dem fbs-Team

 

Vom 20.12.- 03.01.2016 hat das Familiencafé geschlossen!

 

05.10.2014:      Ab 16:00 Uhr ein Märchenspaziergang

12.10.2014:      Herbstliche Bastelaktion

02.11.2014:      Laternenbasteln für Kinder u. Eltern

30.11.2014:      Bienenwachskerzen herstellen

 

Wir danken herzlich für die Kuchenspenden vom Kaufhaus AHRENS und Café Vetter sowie für die Blumen vom Blumen-Holländer Cappel.

 


Freude über Spende der Volksbank Mittelhessen

v. li.: fbs-Leiter Kai Abraham, fbs-Mitarbeiterin Christine Ristow, Filialbereichsleiter Volksbank Mittelhessen Sven Werner (Foto fbs Marburg)

„Handwerkszeug für Kinder“ heißt das erfolgreich laufende Sozialkompetenztraining der fbs für 2. Klassen, das die Volksbank Mittelhessen mit einer Spende von € 650,- unterstützt.

Leiter Kai Abraham und Projektkoordinatorin Christine Ristow freuen sich über die großzügige Unterstützung, die direkt für zwei Projektklassen in Niederweimar eingesetzt wird. Sven Werner, der Filialbereichsleiter der Volksbank von Marburg-Stadt, würdigte mit der Übergabe des symbolischen Schecks das wertvolle Konzept an der Schule, das gezielt und spielerisch die emotionalen und sozialen Kompetenzen der Kinder fördert. Das gewaltfreie Miteinander betonte er als wichtige Bildungsaufgabe mit Kindern, die früh einsetzen solle. Damit sei das Geld in dem ausgewählten Projekt „Handwerkszeug für Kinder“ bestens eingesetzt, so Christine Ristow. Inzwischen läuft das lebendige Training regelmäßig an mehreren Grundschulen in Marburg und Umgebung.


Freiwillige MitabeiterInnen für das Familiencafé gesucht!

Das Familiencafé des Mehrgenerationenhauses Marburg bietet Kontakt zu Familien mit Kindern verschiedener Altersstufen. Sonntagnachmittags werden Freiwillige gesucht, die Interesse an der Bewirtschaftung des Cafés haben oder Aktionen mit Kindern machen (vorlesen, spielen etc.).

Aufgaben: Kontakt zu den Gästen, Kaffee kochen etc., Thekendienst,  Auf- und Abbau des Cafés.

Zeitlicher Rahmen: Sonntagnachmittag ca. 14:30 - 18:30 Uhr, evtl. turnusmäßig 4-8 Wochen.

Geboten wird: Einbindung in ein begleitetes Team von Ehrenamtlichen (Mehrgenerationen), Fortbildungsmöglichkeiten, Aufwandsentschädigung und Bildungsgutscheine.


Broschüre "Rat und Hilfe für (allein) erziehende Mütter und Väter in Marburg

Link zur Broschüre: http://www.marburg.de/de/136712?vt=alleinerziehende


21 Kinder unterwegs in den Osterferien!

Titel: Hochgelaufen! Ferienkinder betrachten unsere Stadt vom Spiegelslustturm…, Foto: Evelyn Mahla

Mal oben – mal unten…

Unter dem Titel „Hoch hinauf und tief hinunter“ haben 21 muntere Grundschulkinder mit der Historikerin Christiane Peters, Evelyn Mahla und Sonja Fröhlich viele spannende Fragen geklärt:

Seit wann haben die Menschen Türme gebaut?
Warum wollten sie "hoch hinauf"?
Warum heißt der Kaiser-Wilhelm-Turm auch Spiegelslustturm?
Was hat der BUTTERTURM mit Butter zu tun - oder wie kam der HEXENTURM zu seinem Namen?
Wo steht der TEUFELSTURM und warum gibt es einen MÄUSETURM?

Gemeinsam erkunden wir Türme, bauen auch welche. In den Tagen hat die Kinder auch die beeindruckende Geschichte vom Turmbau zu Babel beschäftigt.


Kleidertauschbörse im MGH war ein voller Erfolg

Kleidertauschbörse

Die Kleidertauschbörse, die im Rahmen des Familiencafés des Mehrgenerationenhauses Marburg am 01.02.2015 stattfand auf Initiative von Rosmarie Burmester, war ein voller Erfolg!

 

Über 40 Frauen aller Altersgruppen tauschten in gelöster Atmosphäre Kleidungstücke und Accessoires, tranken Kaffee und aßen den leckeren Kuchen aus dem Familiencafé. Positiv hervorgehoben wurde von den Besuchern auch der ökologische Aspekt des Kleidertausches. Der Erlös von 213 € - darunter die gesamten Tageseinnahmen des Familiencafés -  ging an die Flüchtlingsberatung des DWO Oberhessen. Nach der guten Erfahrung soll die Tauschbörse für einen guten Zweck institutionalisiert werden und wird jedes Jahr - das nächste Mal im Sommer 2016 - stattfinden.



Erntedank = Danke sagen für das Leben

Unsere Ferienkinder haben sich beherzt mit dem Dankbar-Sein und den Gaben der Natur befasst. Dass wir in solch einer Fülle groß werden: keine Selbstverständlichkeit!

Im Heiligen Grund wurden Äpfel gesammelt und in unserer Küche zu Brei und leckerem Apfelstrudel. Vieles wurde von Kindern selbst zubereitet und verarbeitet!

Die Marktverkäufer an der Frankfurter spendeten großzügig Obst, Gemüse, Blumen für eine wunderbare Aktion in der Oberstadt. Die Kinder verschenkten mit der Kursleitung Anja Badouin und unserem Praktikanten Daniel die Gaben an Passanten und fragten diese, wofür sie im Leben denn dankbar seien. Die bewegenden Antworten schreiben sie selbst auf eine Karte. Die wurden in der fbs aufgeklebt, gemeinsam gelesen und besprochen.

So berührte dieses schöne Thema viele kleine und große Menschen in Marburg.

Die Eltern genossen am Kursende mit ihren aufgeregten Kindern ein buntes Erntedank-Buffet. Euch Allen sei Dank! 

 

Erntedank-Imbiss
Dankeskarten

Pfandtastisch!!

von l.n.r.: Herr Abraham (Leitung fbs), Herr Balthasar (Filialgeschäftsführer tegut Cappel)

Pfandtastisch!! So ist auch die Kooperation zwischen tegut und der Ev. Familien-Bildungsstätte, die durch Kunden, deren Pfandgeldbon in der roten wellcome-Sammelbox landet, unterstützt wird.

Die Sammelboxen hängen in den tegut-Filialen in Cappel, Unistraße, Ketzerbach und im Kaufpark Wehrda. Die Erträge kommen Familien zugute, die sich sonst die Unterstützung durch wellcome nicht leisten könnten.

 

Pfandtastisch-herzlichen Dank dafür!

 

 


Projekt der Stadt Marburg geht weiter - auch für das Jahr 2014 gibt es Elterngutscheine

 

Ab sofort können Eltern, deren Kind in 2014 in Marburg geboren wurde und die in Marburg leben wieder einen Elterngutschein von der Jugendpflege Marburg erhalten.

Dieser Gutschein kann AB SOFORT bei der Familienbildungsstätte Marburg gegen einen Kurs eingelöst werden. Alle dafür in Frage kommenden Kurse sind hier zu finden: Elterngutschein


Café Nikolai - Ein Begegnungs-Café für Menschen mit und ohne Demenz

Die Alzheimer Gesellschaft Marburg-Biedenkopf lädt herzlich ein zu ihrem Begegnungs-Café das "CAFÉ NIKOLAI" in der Marburger Oberstadt, geöffnet jeden Mittwochnachmittag von 15:00 - 17:00 Uhr.

Wir freuen uns, Sie mit Kaffee, Tee und Kuchen sowie einem abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm zu verwöhnen. Verbringen Sie mit Freunden und Verwandten einen entspannten, unterhaltsamen Nachmittag und freuen Sie sich auf neue Begegnungen.


Kontakt: Friederike Haack Tel. 0172/6754278, E-Mail: friederike-haack@t-online.de


Ev. Familien-Bildungsstätte erhält Spende von Lions-Club

von l.n.r.: Kai Abraham (Leiter fbs), Ralf Laumer (Präsident des Lions Club Marburg), Antje Feddersen (Fachbereichsleiterin Gesundheit fbs).(Foto: Leonie Handtke, fbs)

Kai Abraham als Leiter der Evangelischen Familien-Bildungsstätte und die Fachbereichsleiterin Gesundheit Antje Feddersen freuen sich über die Spende von 600,-€, die Ihnen der Präsident des Lions Club Marburg, Ralf Laumer (Mitte), überreichte.

 

Mit der Spende werden neue Turnmatten für Bewegungsangebote angeschafft, die in Zusammenarbeit mit der Bür­gerinitiative für Soziale Fragen e.V. (BSF) in der Turnhalle im Da­maschkeweg 96 durchgeführt werden. Die dortigen Angebote dienen dazu, die Fein- und Grobmotorik, die Freude an Bewegung und Spiel sowie die soziale Kompetenz zu stärken. Ebenso wie an­dere Sportgeräte helfen die neuen Matten, unterschiedliche und verschiedene Bewegungsabläufe zu schulen. Das Angebot findet regen Zuspruch und wird im Moment von afghanischen, türkischen, arabischen, jemenitischen, irakischen, algeri­schen und russischen Kindern wahrgenommen.

 


Viva con Agua Marburg neuer Nutzer im Mehrgenerationenhaus

Herzlich Willkommen Viva con Agua! Wir freuen uns mit der Marburger Ortsgruppe einen neuen Nutzer in unserem Mehrgenerationenhaus begrüßen zu können.

Die Organisation ist ein Netzwerk von Menschen und Organisationen, das sich für einen menschenwürdigen Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung einsetzt. Die Marburger Gruppe hält nun regelmäßig Ihre Treffen in der Marburger Oberstadt ab.

http://www.vivaconagua.org/index.htm


fbs-Qualifizierungsmaßnahme der Integrationslotsen

Übergabe der Zertifikate durch Frau Feddersen. Sie hat die fbs-Qualifizierungsmaßnahme der Integrationslotsen „Gemeinsam gut integriert“ organisiert. Der Träger des Projektes ist die BSF (Bürgerinitiative für Soziale Fragen). Die Übergabe der Zertifikate erfolgte im Beisein von Staatssekretär Dreiseitel.

Thema: „Renten- und Versicherungssysteme, Hilfen bei Arbeitslosigkeit, Arbeit im interkulturellen Bereich“.

fbs-Mitarbeiterin Frau Feddersen (2.v.l)
Staatssekretär Herr Dreiseitel (Mitte)

Baby1One Marburg übergibt Spende

Bereits zum vierten Mal seit 2010 hat am 03.12.2013 die Marburger Baby1One-Geschäftsführerin die Familienbildungsstätte Marburg zu einem freudigen Anlass in ihre Geschäftsräume eingeladen. Am Nachmittag erfolgte dort die Übergabe einer zweckgebundenen Spende in Höhe von € 2000,- für das Projekt „wellcome“ der fbs durch Frau Foks. Das Projekt unterstützt Eltern neugeborener Kinder durch die Vermittlung und Begleitung Freiwilliger, die die Familien unterstützen und entlasten. Frau Foks freut sich besonders, mit diesem Projekt die Menschen unterstützen zu können, die Sie täglich in ihrem Geschäft in Marburg berät. Wir danken Frau Foks ganz herzlich für Ihre Unterstützung!

von l.n.r.: fbs-Mitarbeiterin Sabine Rother-Holste, Baby1One Geschäftsführerin Heike Foks, fbs-Leiter Kai Abraham (Foto: FBS Marburg)

Pressekonferenz zu Elterngutscheinen im Marburger Rathaus

Gruppenfoto, Text siehe Bildunterschrift
Mitarbeiterin Christiane Gerdes (v.l.n.r.) und Leiter Kai Abraham von der Familienbildungsstätte, Corinna Pausch mit Sohn Erik, Angelika Thomas Jugendförderung, Bürgermeister Dr. Franz Kahle, Janine Prenzer mit ihrem Zwillingstöchtern und Susanne Hoffmann, Leiterin der Jugendförderung freuen sich über das gelungene Projekt der Elterngutscheine. (Foto: Edith Pfingst Universitätsstadt Marburg)

Am 13.11.2013 fand im Marburger Rathaus eine Pressekonferenz zu den Marburger Elterngutscheinen statt, die von der Stadt ausgegeben werden und bei der Familienbildungsstätte eingelöst werden können. Als Vertreter der fbs waren Christina Gerdes als verantwortliche Fachbereichsleiterin und Kai Abraham als Leiter der fbs anwesend.

Die Marburger Elterngutscheine werden im Rahmen der Begrüßungsbesuche bei den Eltern durch MARIBEL (Marburg informiert Babys Eltern) ausgegeben. Die Gutscheine stellen dabei ein wesentliches Element im Marburger Konzept der Angebote für "junge" Eltern dar. Im Rahmen der Pressekonferenz drückten Bürgermeister Dr. Kahle und Susanne Hoffmann als Vertreterin der Marburger Jugendförderung ihre Freude darüber aus, dass sowohl Marburg vom Hessischen Sozialministerium als Pilotstandort für die Elterngutscheine ausgewählt als auch die Evangelische Familienbildungsstätte als Durchführungspartner gewonnen werden konnte.

Die von der fbs angebotenen Elternkurse sind gezielt auf die Bedürfnisse der Eltern mit Babys im ersten Lebensjahr zugeschnitten Eltern haben nun die Möglichkeit, von Schmuse- und Bewegungsspielen über Babyschwimmen, Säuglingsernährung und Fitnesstraining, Baby-Kurse im Wert von 80 € zu buchen, für die die Elterngutscheine eingelöst werden können.Für Babys, die im Jahr 2013 geboren sind und mit Hauptwohnsitz in der Stadt Marburg Stadt leben, kann der Gutschein beantragt und eingelöst werden. Zahlreiche Eltern, die über MARIBEL begrüßt wurden, haben den Gutschein bereits erhalten und die Familienbildungsstätte konnte einen Gutschein bereits vermitteln. Wenn Eltern den Gutschein bekommen möchten, können Sie sich wenden an:

Angelika Thomas von MARIBEL in der Jugendförderung der Universitätsstadt  Marburg
Frankfurter Straße 21
Tel. 06421 201-354
E-Mail: angelika.thomas@marburg-stadt.de


Valid XHTML 1.0 Transitional CSS ist valide!