Programm / Programm / Leben mit Kindern / Erziehung

Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "Wege durch den Medien-Dschungel - Elternworkshop" (Nr. B61-058) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte überprüfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.

Seite 1 von 2

Keine Anmeldung möglich Kirchhain: Pubertät - oder wie umarme ich einen Kaktus (B61-201)

ab Di., 27.8., 20.00 Uhr in Stadt Kirchhain
Dozentin: Renate Bacher

Die Begleitung der Kinder auf ihrem Weg, erwachsen zu werden ist eine große und nicht immer leichte Herausforderung für Eltern. Der Kurs ist eine gute Vorbereitung auf das kritische Alter und gibt Unterstützung in der Zeit der aktiven Pubertätsphase.

Plätze frei Starke Eltern - Starke Kinder® - Großelternkurs (B61-004)

ab Do., 19.9., 18.00 Uhr
Dozentin: Gudrun Siebke-Richter

Großeltern werden in den Familien immer mehr gebraucht und angesprochen, z.B. wegen Trennung der Eltern, unregelmäßiger Arbeitszeiten oder fehlender Kinderbetreuung. Traditionelle Rollenvorbilder reichen oft nicht aus, den heutigen Anforderungen und eigenen Wünschen, die mit dem Großelternsein verknüpft werden, zu genügen. Es findet Reflektion und Austausch über die veränderten Erziehungshaltungen statt sowie ein Blick auf die Beziehungsdynamik zwischen drei Generationen und zwei Familien. Grundlage ist der bewährte Eltern-Kurs "Starke Eltern - Starke Kinder®" des Deutschen Kinderschutzbundes.

Plätze frei Kinder ermutigen statt schimpfen und strafen (B61-045)

ab Mo., 23.9., 19.00 Uhr
Dozentin: Bärbel Hörner

Ermutigung ist eine wichtige Grundlage für alle Erziehungs-, Wachstums- bzw. Lernprozesse und stärkt das Miteinander. Sie fördert Respekt und das Verständnis füreinander - und nebenher baut sie auch die auf, die sie aussprechen. "Kinder brauchen Ermutigung, wie Pflanzen Sonnenlicht und Wasser" (Rudolf Dreikurs). Und Erwachsene, die gerne Ermutigung aussprechen!

Plätze frei Einfühlsame Kommunikation mit Kindern - Elternworkshop (B61-066)

ab Sa., 19.10., 10.00 Uhr
Dozenten: Claudia Liebst , Wolfgang Sutter

Je jünger das Kind ist, desto weniger wird es auf sprachliche Signale reagieren. Ist die Methode der gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg anwendbar? Einfühlsame Kommunikation braucht nicht unbedingt den sprachlichen Ausdruck, um wirksam zu sein, sondern liebevolle Zuwendung, Aufmerksamkeit und mit dem Herzen hören. Gleichzeitig lernen Sie Rosenbergs Vier-Schritte-Methode (Beobachtung-Gefühle-Bedürfnisse-Bitte) kennen, um wertschätzende Kommunikation zu fördern.

Plätze frei Bildungsort Esstisch für Eltern und Interessierte (B61-140)

ab Mo., 21.10., 19.30 Uhr
Dozentin: Hanne Weise

Gemeinsame Mahlzeiten bieten Kindern Raum für vielfältige Geschmackserlebnisse, das Lernen von Sozialkompetenzen und Kommunikation. Positive Erfahrungen der Kleinen beim Zubereiten, Schmecken und Riechen von Speisen bilden den Grundstein für ein lebenslanges, gesundheitsförderndes Essverhalten. Welche Bildungsanlässe bieten gemeinsame Mahlzeiten? Wie kann man die Entwicklung eines gesunden Selbstbildes des Kindes fördern?

Plätze frei Mutterrolle 2.0 (B61-001)

ab Fr., 25.10., 16.30 Uhr
Dozentin: Luisa Schäfer

Wie ist es heutzutage, Mutter zu werden? Was unterscheidet uns dabei von vorherigen Generationen? Welche Schwierigkeiten, aber auch Möglichkeiten bietet die moderne Mutterrolle? Um diese und noch viele weitere Fragen rund um die „Spezies Mutter“ wird sich der Workshop drehen. Zudem wird die Lebenssituation vieler junger Mütter in Deutschland aus alltäglicher, wissenschaftlicher, aber auch therapeutischer Sicht beleuchtet.

Plätze frei Von Bienchen und Blümchen - ein Frage-Abend für Eltern (B61-029)

ab Mi., 30.10., 20.00 Uhr
Dozentin: Katharina Völsch

"Ist das normal?", "Schaden Doktorspiele meinem Kind?" oder "Wie sag ich's meinem Kinde?" Eltern haben viele Fragen zur (Psycho-)sexuellen Entwicklung ihrer Kinder. An diesem Abend haben sie die Gelegenheit, in entspannter und vertrauensvoller Atmosphäre alle Fragen zu stellen, die ihre Kinder im Alter von 0 bis 10 Jahren betreffen.

Für Eltern ist es oft nicht leicht, bei der Nutzung von digitalen Medien mit ihren Kindern Schritt zu halten und sich im Dickicht der Angebote zurechtzufinden. Im Workshop werden verschiedene Themen diskutiert und in der Praxis ausprobiert: Ab welchem Alter soll ich meinen Kindern Whatsapp, Instagram, Snapchat und Co. erlauben? Worauf muss ich dabei achten? Wie kann ich meine Kinder vor Mobbing und anderen Gefahren im Netz schützen? Wie richte ich Smartphones und PC´s möglichst kindersicher ein? Welche Computerspiele und Internetseiten sind für Kinder geeignet und wie funktionieren sie? Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

Anmeldung möglich Erste Hilfe für Neugeborene und Säuglinge (B61-017)

ab Fr., 8.11., 19.00 Uhr
Dozentin: Margot Hackenberg

Die meisten Unfälle ereignen sich in der Freizeit und zu Hause. Wenn Neugeborene und Säuglinge sich verletzen, ist Hilfe von Erwachsenen notwendig - und dies möglichst schnell und richtig. In dem Kurs zeigt und erklärt eine Hebamme schnelle und einfache Hilfen. Themen sind u.a. Verbrennungen, Sonnenstiche, Brüche, Insektenstiche, Reanimation, Zähne, Vergiftungen, Schock, Wunden.

Wir tauchen ein in die Vielfalt der Bilder- und Kinderbücher. Antje Tietz stellt ausgewählte Weihnachtsbücher, besondere Bilderbuchschätze und geeignete Vorleseschmöker vor. In gemütlicher Atmosphäre bei Gebäck und Getränk kann hemmungslos geschmökert werden.



Seite 1 von 2