Programm / Programm / Tagespflege / Aufbauqualifizierung / Kommunikation & Kooperation (Säule III)

Ein regelmäßiges Angebot zum kollegialen Austausch unter Tagespflegekolleginnen , mit professioneller Moderation. Hier können Sie Aspekte aus Ihrem Berufsalltag ansprechen und beleuchten, die Sie bewegen, belasten oder die Fragen aufwerfen.
Ziel: Neue Lösungsansätze und Ideen für die Arbeit in der Kindertagespflege
Methode: Moderiertes Gruppengespräch nach dem Heilsbronner Modell zur kollegialen Beratung

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.

Ein regelmäßiges Angebot zum kollegialen Austausch unter Tagespflegekolleginnen , mit professioneller Moderation. Hier können Sie Aspekte aus Ihrem Berufsalltag ansprechen und beleuchten, die Sie bewegen, belasten oder die Fragen aufwerfen.
Ziel: Neue Lösungsansätze und Ideen für die Arbeit in der Kindertagespflege
Methode: Moderiertes Gruppengespräch nach dem Heilsbronner Modell zur kollegialen Beratung

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.

Anmeldung auf Warteliste Organisation und Ordnung für mein Büro (D93-416)

ab Di., 3.11., 18.00 Uhr
Dozentin: Andrea Freisberg

In der Selbständigkeit fallen zusätzlich rhythmisch zu der inhaltlichen Arbeit verschiedene administrative und organisatorische Arbeiten an:
An- und Abmeldung von Tageskindern, Verträge mit den Eltern, Buchhaltung allgemeiner Art und natürlich die jährliche Steuererklärung.
Damit dies unterjährig entspannt und geordnet bearbeitet werden kann, hilft Struktur in der Zeiteinteilung dafür und in der Ablage selber.

Ziel: Kennenlernen geeigneter Strukturen und Hilfestellungen zu Ablagesystemen und Sortiertechniken
Methode: Vortrag, Übungen, Materialdemonstration, Gruppengespräch, Kleingruppenarbeit und Arbeit mit dem Flipchart

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.

Anmeldung auf Warteliste Den Übergang gestalten (D93-418)

ab Do., 26.11., 18.30 Uhr
Dozentin: Sabine Bos

Irgendwann ist es soweit: das Tageskind verlässt die Kindertagespflegestelle. Eine ganz wichtige Beziehung der letzten Monate / Jahre steht dann nicht mehr zur Verfügung - die zur Tagesmutter / zum Tagesvater, außerdem die zu den anderen Tageskindern der Gruppe.
Die Herausforderung ist groß: Der Eintritt in den Kindergarten muss bewältigt werden und gleichzeitig der Abschied von der Tagespflegestelle: Eingewöhnung und Entwöhnung stehen gleichermaßen an. Wie können Übergänge gestaltet werden, damit das einzelne Kind, aber auch die Gruppe und die Tagespflegeperson selbst den Schritt gut meistern?

Ziel: Austausch und Ideenspeicher
Methode: Gruppengespräch, Kartenabfrage, Kleingruppenarbeit

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.