Programm / Programm / Tagespflege / Aufbauqualifizierung / Recht & Sicherheit (Säule IV)
Seite 1 von 2

Anmeldung auf Warteliste Auffrischungskurs Erste Hilfe am Kleinkind (A93-607)

ab Fr., 22.2., 9.00 Uhr
Dozent: Herr Zimmermann

Auffrischung des Erste Hilfe-Grundwissens am Kleinkind. Erfüllt die neuen Anforderungen der Berufsgenossenschaften.
Ziel : Sicherheit im Umgang von medizinischen Notsituationen in der Kindertagespflegegruppe
Methode: Referat, Diskussionen und praktischen Übungen.

1 Stunde Mittagspause

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.

Anmeldung möglich Kinderkrankheiten (A93-610)

ab Mo., 11.3., 19.30 Uhr
Dozent: Michael Bernhard

Der Kinderarzt Dr. Bernhard aus Marburg informiert über Infektionskrankheiten, ihre Entstehung und Verbreitung sowie den besten Umgang hiermit in der Tagespflegestelle.
Auch die Empfehlungen der STIKO (ständigen Impfkommission) für Impfungen im Sinne des Infektionsschutzgesetztes werden besprochen.
Das Infektionsschutzgesetzt regelt den Umgang mit meldepflichtigen, ansteckenden Krankheiten. Gesundschreibung und besondere Hygienemaßnahmen stellen die Tagepflege vor besondere Fragen und Aufgaben. Es werden konkrete Hygienemaßnahmen erläutert, die zur Vorbeugung in der Kindertagespflege angewendet werden sollten.
Ziel: Angemessenen Umgang vermitteln mit Situationen, die den Infektionsschutz berühren
Methode: Interaktiver Vortrag, Bildmaterial, Informationsblätter,

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.

Anmeldung möglich Steuern in der Tagespflege- Update (A93-612)

ab Mo., 25.3., 13.00 Uhr
Dozent: Jörg Vogel

Alle Jahre wieder muss man sich in die steuerliche Thematik eindenken und die Steuererklärung vorbereiten.
Dieses Update soll Neuerungen vorstellen, Gelegenheit zum Fragen geben und damit vorhandene Unsicherheiten beheben.
Bitte senden Sie Ihre Fragen 2 Wochen vorher an Herrn Vogel persönlich ein!
vogel.mr@gfs-beratung.de

Ziel: Neuerungen im Steuergesetz verständlich machen und auf Praxisrelevanz prüfen
Methoden: Vortrag, PowerPoint, Rechenbeispiele

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.

Anmeldung möglich Recht in der Tagespflege- Update (A93-613)

ab Mo., 25.3., 9.00 Uhr
Dozentin: Iris Vierheller

Der rechtliche Bereich der Kindertagespflege ist steten Veränderungen unterworfen. Das Seminar soll einen Überblick über den aktuellen Stand vermitteln. Es dient zum einen der Auffrischung und Aktualisierung bereits vorhandener Kenntnisse. Zum anderen wird die Möglichkeit gegeben, rechtliche Fragen und Probleme aus dem Tagespflegealltag zu besprechen. Bitte die Fragen 2 Wochen vorher an Frau Vierheller persönlich zusenden!
Iris.Vierheller@t-online.de
Methoden: PowerPoint- Vortrag, Gruppengespräch

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.

Anmeldung auf Warteliste Notfallkonzepte (A93-614)

ab Di., 2.4., 18.30 Uhr
Dozent: Ansgar Huber

m Rahmen der präventiven Maßnahmen beschäftigt sich dieses neue Kursangebot mit folgenden Fragestellungen:

Ausflüge in Wald und Feld (Planung und Durchführung)
Welche vielfältigen positiven Effekte hat ein Ausflug in Wald und Flur? Welche Risiken beinhalten sie und wie können sie im Vorfeld und in der Durchführung minimiert werden?
Benötigen wir eine Erste- Hilfe- Tasche? Wenn ja, was gehört hinein?
Wie gelingt unter Stress das Absetzen des qualifizierten Notrufs?
Welche Möglichkeiten der Standortfeststellung haben wir? Wie kann dazu beigetragen werden, dass Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst den Notfallort und die Gruppe zielgerichtet finden?

Häuslicher Brandschutz
Wie können Brandereignisse verhindert werden und was mache ich, wenn es brennt?
Welche technischen und organisatorischen Maßnahmen sind in der Kindertagespflege erforderlich?
Ziel: Mehr Sicherheit unterwegs
Methode: Unterrichtsgespräch, PowerPoint Folien, Kleingruppenarbeit

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.

Anmeldung auf Warteliste Auffrischungskurs Erste Hilfe am Kleinkind (A93-608)

ab Sa., 25.5., 9.00 Uhr
Dozent: Herr Zimmermann

Auffrischung des Erste Hilfe-Grundwissens am Kleinkind. Erfüllt die neuen Anforderungen der Berufsgenossenschaften.
Ziel : Sicherheit im Umgang von medizinischen Notsituationen in der Kindertagespflegegruppe
Methode: Referat, Diskussionen und praktischen Übungen.

1 Stunde Mittagspause

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.

Was mache ich, wenn ich den Eindruck habe, dass es in der Familie meines Tageskindes nicht zum Besten steht und das Wohl des Kindes mir in Gefahr erscheint?
Wie reagiere ich angemessen, welche Mittel und Wege stehen mir zur Verfügung und an wen kann ich mich wenden?
Ziel: Der formal richtige Weg wird aufgezeigt und anhand von Fallbeispielen bearbeitet.
Methode: Vortrag,Gruppengespräch, Arbeitsunterlagen

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.

Anmeldung möglich Auffrischungskurs Erste Hilfe am Kleinkind (B93-610)

ab Do., 5.9., 9.00 Uhr
Dozent: Herr Zimmermann

Auffrischung des Erste Hilfe-Grundwissens am Kleinkind. Erfüllt die neuen Anforderungen der Berufsgenossenschaften.
Ziel : Sicherheit im Umgang von medizinischen Notsituationen in der Kindertagespflegegruppe
Methode: Referat, Diskussionen und praktischen Übungen.

1 Stunde Mittagspause

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.

Anmeldung möglich Kinderunfälle vermeiden! (B93-602)

ab Di., 17.9., 18.00 Uhr
Dozent: Ansgar Huber

Unfallrisiken im Kindesalter sind vielfältig: Stürze, Verbrennungen, Verbrühungen, Vergiftungen, Schnitt- und Klemmverletzungen können die Folge sein. Das Forum Unfallprävention im Dt. Grünen Kreuz e.V. konzentriert sich auf die Vermeidung von Kinderunfällen in den Lebensbereichen Haus und Freizeit. Durch welche Schutzvorkehrungen (aktive und passive Sicherheit) können Tagespflegepersonen gravierende Unfallgefahren im Haushalt entschärfen und so gestalten, dass Kinder sich weitgehend frei und sicher entfalten können? Das alles ohne das kindliche Neugierverhalten wesentlich einzuschränken. Bitte bringen Sie Ihre Fragen mit.

Ziel: Potentielle Unfallgefahren erkennen und vermeiden lernen, mehr Sicherheit in der Kindertagespflegegruppe
Methode: Powerpoint-Vortrag ,Gruppengespräche

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.

Anmeldung auf Warteliste Notfallkonzepte (B93-614)

ab Di., 24.9., 18.30 Uhr
Dozent: Ansgar Huber

Im Rahmen der präventiven Maßnahmen beschäftigt sich dieses neue Kursangebot mit folgenden Fragestellungen:

Ausflüge in Wald und Flur haben vielfältige positive Effekte. Aber welche Risiken beinhalten sie und wie können sie im Vorfeld und in der Durchführung minimiert werden?
Benötigen wir eine Erste Hilfe Taschen? Wenn ja, was gehört hinein? Wie funktioniert das Absetzen des qualifizierten Notrufs und welche Möglichkeiten der Standortfeststellung haben wir? Wie kann dazu beigetragen werden, dass Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst den Notfallort und die Gruppe zielgerichtet finden?

Der häuslicher Brandschutz
Wie können Brandereignisse verhindert werden und was mache ich, wenn es brennt?
Welche technischen und organisatorischen Maßnahmen sind in der Kindertagespflege erforderlich?

Ziel: Mehr Sicherheit im Umgang mit Sicherheitsfragen und kompetenter Umgang in Notsituationen
Methode: Unterrichtsgespräch, PowerPoint Folien, Kleingruppenarbeit

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.


Seite 1 von 2