Programm / Programm / Persönlichkeit & Kommunikation / Gruppe & Kommunikation
Seite 1 von 2

Anmeldung auf Warteliste "Smartphone-Sprechstunde", jeden 3. Montag im Mehrgenerationenhaus (B14-012)

ab Mo., 16.12., 15.30 Uhr in Mehrgenerationenhaus
Dozentin: Gabriele Vahl

Whatsapp, Email und Apps - mit dem Smartphone kann man so viel mehr als telefonieren! Sie finden Hilfe zur Selbsthilfe und entdecken die vielfältigen Funktionen, damit das Smartphone kein “Buch mit 7 Siegeln” bleibt.

Anmeldung möglich Offenes Haus für Jung und Alt (C14-011)

ab Mo., 13.1., 15.30 Uhr in Mehrgenerationenhaus
Dozentin: Tina Gerdes

Wir haben Zeit füreinander: Lachen, Spielen, Erzählen, besinnlich sein, Singen, Basteln, Dichten, Handarbeiten. Wir freuen uns auf ein gemütliches und aktives Miteinander aller Generationen!
Schauen Sie rein, bringen Sie sich ein - jeden Montag wieder :-)

Anmeldung auf Warteliste Modellbaugruppe - Originale in Miniatur (C12-401)

ab Di., 14.1., 18.00 Uhr
Dozenten: Wilhelm-Valentin Bilek , Manfred Lehr

Im lockeren Zusammensein gestalten und bauen wir Modelle. Grundlage für diese sind in der Regel Bausätze verschiedener Hersteller. Durch das Zusammenfügen vieler kleiner Bauteile entsteht letztendlich ein fertiges Modell. Dazu gehört auch die Farbgebung mit unterschiedlichen Techniken im jeweiligen Bauabschnitt. Die Freude an diesem Hobby und das Basteln in der Gemeinschaft stehen hier im Vordergrund.

Plätze frei Technische Probleme richtig lösen! (C11-802)

ab Fr., 7.2., 10.00 Uhr
Dozent: Reinhard Bahr

Wer sich mit digitalen Geräten (Smartphone, Tablet, Notebook usw.) beschäftigt oder arbeitet, stößt hin und wieder an seine Grenzen. Diese Probleme oder Fragestellungen möchten wir lösen. Auch andere technische Fragestellungen und Probleme können besprochen und gelöst werden. Pro Frage bzw. Problem wird eine Vergütung von 8,50 € erhoben. Können Problem nicht sofort gelöst werden, so erfolgt eine Nachbearbeitung und Information/Bericht in den darauffolgenden Tagen. Nur gelöste Probleme kosten Geld!

Anmeldung auf Warteliste Übungsgruppe Fortgeschrittene (Mi) Gewaltfreie Kommunikation (C12-018)

ab Mi., 12.2., 18.00 Uhr
Dozenten: Claudia Liebst , Wolfgang Sutter

Es zeigt sich, dass das regelmäßige Üben in einer festen Gruppe inspirierend ist und die eigene Entwicklung zu einer wertschätzenden Haltung unterstützt. Wir bieten spielerische und vertiefende Übungen an, um die "Vier Schritte" zu wiederholen und anzuwenden. In einem geschützten Rahmen lassen wir Raum für persönliche Themen und Beispiele aus dem Alltag der Teilnehmer*innen.

Plätze frei Worte öffnen Fenster oder bauen Mauern - Einführungstag (C12-013)

ab Sa., 22.2., 9.00 Uhr
Dozenten: Claudia Liebst , Wolfgang Sutter

In diesem Seminar vermitteln wir die Grundzüge der gewaltfreien, wertschätzenden Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg. Diese entwickelte er, um Menschen zu unterstützen, sich sowohl friedvoll als auch kraftvoll für ihre Interessen einzusetzen. Wir erklären, was unter den "Vier Schritten" zu verstehen ist und üben die Verständigung mit Hilfe der von Rosenberg entwickelten Methode. Wenn uns bewusst wird, wie wir miteinander reden und welche Chancen in einer zugewandten, einfühlsamen Kommunikation stecken, dann können wir uns für diese "lebensdienliche" Sprache entscheiden.

Anmeldung möglich Offene Gruppe für Alleinerziehende mit Kinderbetreuung (C61-000)

ab Di., 25.2., 15.30 Uhr
Dozentin: Judith Traxel

Der erste Termin ist nur für Schwangere... Zu Beginn Input (ca. 15min) verschiedener Fachkräfte über Angebote und Themen, die besonders auch für Alleinerziehende interessant sind; danach ist Zeit und Raum für Fragen. Genießen Sie das unbeschwerte Zusammensein und den Austausch mit anderem Alleinerziehenden bei Kaffee und Kuchen, während die Kinder im Zimmer nebenan ihr eigenes Vergnügen mit Betreuerin und Kindern verfolgen.
Die Teilnahme an der Gruppe ist kostenfrei, es können auch einzelne Nachmittage besucht werden. Hilfreich ist für die Planung eine kurze Meldung telefonisch unter 06421-27888 oder per Mail unter psychologischeberatung,dwmb@ekkw.de
Die Gruppe wird begleitet von einer Dipl.-Pädagogin des Diakonischen Werkes Marburg-Biedenkopf.

Plätze frei Wertschätzende Kommunikation lernen und üben (13 Abende) (C12-016)

ab Di., 3.3., 18.00 Uhr
Dozenten: Claudia Liebst , Wolfgang Sutter

Entfalten Sie Ihr Potenzial, mit sich selbst achtsam umzugehen und mit anderen Menschen wertschätzend in Verbindung zu treten. Wir schärfen das Bewusstsein für unsere gewohnte Art zu kommunizieren. Durch die Vermittlung und Vertiefung der von Marshall Rosenberg entwickelten Methode der "Vier Schritte" lernen wir neue Strategien für einen authentischen Kontakt mit uns selbst und mit anderen. Anhand der 13 Kapitel des Buches von M. Rosenberg "Gewaltfreie Kommunikation - eine Sprache des Lebens" erarbeiten wir mit zahlreichen praktischen Übungen verschiedene Aspekte dieser Methode, was unser Leben nachhaltig bereichern kann.

Plätze frei Infoabend - Sich fit machen für besondere Gesprächssituationen (C12-204)

ab Do., 5.3., 18.00 Uhr
Dozentin: Christel Unseld-Nowak

Wie gelingt ein Gespräch bei dem sich alle Gesprächspartner wohlfühlen? Dies ist nicht einfach, aber man kann es lernen. Wir schnuppern in das psychologische Handwerkszeug der Gesprächsführung. Worauf ist zu achten? Was hilft mir dabei? Der kurzweilige Infoabend soll Lust auf mehr machen und informiert über die Themen des Kurses: "C12-205 Kompetente und Gelungene Gesprächsführung".

Plätze frei Wertschätzende Kommunikation im Beruf (C12-020)

ab Sa., 14.3., 9.00 Uhr
Dozenten: Claudia Liebst , Wolfgang Sutter

Im Berufsleben haben wir mit Kolleg*innen, in der Hierarchie über oder unter uns stehenden Personen oder Klient*innen zu tun. Da können vielfältige Konflikte entstehen, die nicht immer einfach zu lösen sind und uns manchmal ratlos, ärgerlich oder hilflos zurücklassen. Die gewaltfreie wertschätzende Kommunikation (GfK) nach Marshall Rosenberg bietet ein Verfahren an, in dem die hinter Argumenten, Rechtfertigungen und Erklärungsversuchen stehenden Bedürfnisse der am Konflikt Beteiligten erkannt und anerkannt werden. Konkrete, von Ihnen eingebrachte Fallbeispiele, werden bearbeitet mit den "Vier Schritten" der GfK, sowie Konfliktgespräche anhand von Rollenspielen durchgeführt.



Seite 1 von 2