Programm / Programm / Tagespflege / Aufbauqualifizierung

fast ausgebucht Sprachentwicklung bei Kindern fördern (F93-202)

ab Sa., 25.9., 9.00 Uhr
Dozentin: Carla Sack

"Überall steckt Sprache drin!" Wie im Konzept des Deutschen Jugendinstitutes formuliert, bietet der Alltag eine Vielzahl an Möglichkeiten, die sprachliche Entwicklung der Kinder zu unterstützen. Wir als Bezugspersonen müssen sie jedoch erkennen, nutzen und so gestalten, dass die Kinder (sprachlich) davon profitieren. Wir werden uns damit beschäftigen, wie Kinder sich Sprache aneignen und welche Rahmenbedingungen sie benötigen, damit der Aneignungsprozess erfolgreich ist. Es werden außerdem wichtige sprachförderliche Strategien vermittelt und eingeübt. Am zweiten Termin reflektieren wir, wie die Umsetzung im Alltag gelungen ist, welche Hürden es gibt und welche Erfolge bei den Kindern erkennbar sind.

Ziel: Sensibilisierung für Möglichkeiten der alltäglichen Sprachförderung
Methode: Input, Diskussion, Videobeispiele, Praxisübungen

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.

Anmeldung möglich Körper, kuscheln, Doktorspiele (F93-205)

ab Mo., 25.10., 16.00 Uhr
Dozentin: Laura Grün

Sexualität ist von Anfang an Teil des menschlichen Daseins, daher sind sexualpädagogische Elemente auch zwangsläufig Bestandteil jeder Form von Erziehung. Gerade in der Arbeit mit kleinen Kindern stellen sich diesbezüglich viele Fragen, nicht zuletzt, da die Stufe der sexuellen Entwicklung in dieser Altersgruppe klar abzugrenzen ist von der Sexualität Jugendlicher oder Erwachsener. Zudem fällt der Umgang auch aufgrund der nach wie vor großen Tabuisierung von Sexualität oft nicht leicht. Im Rahmen dieser Fortbildung sollen daher u.a. folgende Aspekte thematisiert werden:
- Merkmale kindlicher Sexualität und der Unterschied zur erwachsenen Sexualität
- Hinweise zu Methoden für die Arbeit mit den Kindern
- Erkennen von und Umgang mit Übergriffen unter Kindern
- Praxisbezug durch die Besprechung individueller Situationen
- Eigene Reflexion, Haltung entwickeln
- Verhalten bei Verdacht auf Missbrauch

Ziel: Grundlagenwissen vermitteln, mit dessen Hilfe auf das Verhalten oder Fragen von Kindern im Zusammenhang mit Sexualität achtsam und angemessen eingegangen werden kann
Methode: Brainstorming, PowerPoint, Selbstreflexion, Einzel- und Gruppenarbeit, Bücher- und Materialauslage

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.

fast ausgebucht Wie Kinder das Lernen entdecken (F93-100)

ab Di., 26.10., 18.30 Uhr
Dozentin: Renate Bacher

Sind 500 ml Saft in einem schmalen, hohen Glas mehr als in einem flachen, dicken Glas? Das Kind konstruiert sein Weltverständnis (Wissen) in der selbsttätigen Auseinandersetzung mit seiner Umwelt. In dem Kurs geht es darum, wie dies geschieht und welche Phasen ein Kind dabei durchläuft. Es werden die vier Hauptstadien der kognitiven Entwicklung bei Kindern nach Piaget unter die Lupe genommen und die Frage, welche Faktoren besonders in den ersten Lebensjahren diese Entwicklung beeinflussen.

Ziel: kindlichen Forschungsdrang verstehen und fördern können
Methode: Vortrag, PowerPoint, moderiertes Gruppengespräch

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.

Anmeldung auf Warteliste Auffrischungskurs Erste Hilfe am Kleinkind (F93-601)

ab Fr., 29.10., 9.00 Uhr
Dozent: Michael Zimmermann

Der Kurs findet nach den Anforderungen der Berufsgenossenschaften statt.

Ziel: Handlungssicherheit in medizinischen Notfallsituationen mit Kindern
Methode: Vortrag, Diskussion, Übungen

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.

Anmeldung möglich Paul hat blaue Flecken (F93-401)

ab Fr., 5.11., 9.00 Uhr
Dozentin:

Was mache ich, wenn ich den Eindruck habe, dass das Wohl meines Tagespflegekindes in Gefahr scheint? Wie reagiere ich angemessen? Welche Mittel und Wege stehen mir zur Verfügung? An wen kann ich mich wenden? Kindeswohlgefährdungen sind nach §8a SGB VIII klar definiert und es gibt für Kindertagespflegepersonen einen Handlungsleitfaden, der in einer Verdachtssituation Sicherheit gibt.

Ziel: Sensibilisierung, Handlungssicherheit bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung
Methode: Vortrag, Gruppengespräch, Arbeitsunterlagen

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.

Plätze frei Auffrischungskurs Erste Hilfe am Kleinkind (F93-603)

ab Mi., 10.11., 9.00 Uhr
Dozent: Michael Zimmermann

Der Kurs findet nach den Anforderungen der Berufsgenossenschaften statt.

Ziel: Handlungssicherheit in medizinischen Notfallsituationen mit Kindern
Methode: Vortrag, Diskussion, Übungen

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.

fast ausgebucht Pädagogische Ansätze in der Kindertagespflege (F93-102)

ab Fr., 12.11., 9.00 Uhr
Dozentin: Sabine Rother-Holste

Es gibt für die Arbeit mit Kindern von 0-3 Jahren viele verschiedene pädagogische Ansätze. Auch in der Kindertagespflege gibt es Unterschiede in den Konzepten und Vorstellungen von Betreuung, Begleitung und Förderung. An diesem Tag setzen wir uns im Überblick mit verschiedenen Ansätzen, ihrem Menschenbild und den jeweiligen Methoden auseinander. Das bereichert die Arbeit mit den Tagespflegekindern und erleichtert die Verständigung mit den Eltern.

Ziel: Pädagogische Konzepte kennenlernen, Handlungsspielräume erweitern
Methode: Input, Kleingruppenarbeit, Metaplanmethode

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.

Anmeldung auf Warteliste Auffrischungskurs Erste Hilfe am Kleinkind (F93-602)

ab Sa., 13.11., 9.00 Uhr
Dozent: Michael Zimmermann

Der Kurs findet nach den Anforderungen der Berufsgenossenschaften statt.

Ziel: Handlungssicherheit in medizinischen Notfallsituationen mit Kindern
Methode: Vortrag, Diskussion, Übungen

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.

fast ausgebucht Vom Plappern zum Erzählen (F93-203)

ab Sa., 20.11., 9.00 Uhr
Dozentin: Christina Lange

Anhand der Meilensteine der Sprachentwicklung und des Sprachbaums wird der Spracherwerb erläutert. Gerade in den ersten drei Lebensjahren stellt die Sprachentwicklung einen wichtigen Lernprozess dar, bei dem die Kindertagespflegeperson als Sprachvorbild dient. Wie kann diese Entwicklung gelingen und welche Schwierigkeiten können dabei auftauchen? Wie kann ich die Sprachentwicklung individuell unterstützen? Fallbeispiele können eingebracht und besprochen werden. Der mehrsprachige Spracherwerb sowie das Thema Late-Talker werden vertieft.

Ziel: Vermittlung von Fachwissen zu Entwicklungsschritten, Fallbeispiele bearbeiten, Spielideen entwickeln
Methode: Einführungsvortrag, Bearbeitung gezielter Fragestellungen, Fallbesprechungen in der Großgruppe, Kleingruppenarbeit, Videoanalysen, Flipchart, Seminarunterlagen

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.

Anmeldung auf Warteliste Was hilft uns gesund zu bleiben? (F93-101)

ab Do., 25.11., 19.00 Uhr
Dozentin: Renate Bacher

Der größte Einfluss auf das Immunsystem kann auf Stress zurückgeführt werden. Welche Arten von Stress unterscheiden wir und wie wirkt Stress auf das Immunsystem? Was macht krank und welche Schutzmechanismen gibt es? Das Seminar gibt einen Einblick in Beispiele und Ansatzpunkte der Psychoneuroimmunologie (PNI) und der Verhaltensneurobiologie. Gemeinsam wird besprochen, wann für Kindertagespflegepersonen und Tagespflegekinder Stressmomente aufkommen und wie der Stress in diesen Situationen reduziert werden kann.

Ziel: Wissen über die Einflussfaktoren der Gesundheit erweitern
Methode: fachlicher Input, Gruppenarbeit, Gruppengespräch

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.