Gott und die Welt
Kreatives und Kultur
Persönlichkeit und Kommunikation
Aktive Kinder und Jugendliche
Gesundheit und Bewegung
Leben mit Kindern
Tagespflege
Ernährung und Kochen
Programm / Programm / Tagespflege / Aufbauqualifizierung
Programm / Programm / Tagespflege / Aufbauqualifizierung
Seite 1 von 3

Plätze frei Motorische Entwicklung individuell begleiten (Z93-012)

ab Sa., 11.8., 9.30 Uhr in Melanchthon-Haus
Dozentin: Lena Wohlers

Eigene Bewegung, Berührung und Kommunikation mit anderen bestimmen maßgeblich die Entwicklung des Säuglings. In der motorischen Entwicklung von Kindern lassen sich große individuelle Unterschiede feststellen. Jedes Kind entwickelt mit eigenen Erfahrungen individuelle Möglichkeiten, mit dem eroberten Repertoire umzugehen und fordert dies auch in der Pflege ein. Eine achtsame Pflege passt sich der individuellen Entwicklung an und "wächst mit".
Ein aufmerksamer Kontakt, in welchem die pflegende Person auf die Signale des Kindes eingeht und das Kind aktiv einbezogen wird begünstigen das Vertrauen zwischen Kind und Pflegeperson und bestärken das selbstwirksame Erleben des Kindes.
In diesem Kurs beschäftigen wir uns damit, wie Fähigkeiten und Interessen des Kindes in die Pflege des Kindes einbezogen werden. Wir erarbeiten was es für das Kind bedeutet, in seiner Entwicklung und seinen Ansprüchen wahrgenommen und anerkannt zu werden.
Wir sammeln Ideen wie eine praktische Umsetzung in den Alltag stattfinden kann.
Bitte kleinen Mittagsimbiss mitbringen!
30 Minuten Mittagspause

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.

Anmeldung möglich Psychomotorik im Alltag mit den Kindern (Z93-208)

ab Sa., 11.8., 9.30 Uhr
Dozentin: Claudia Wittmann

Psychische Vorgänge wie z. B. Emotionalität oder Konzentration, aber auch die individuelle Persönlichkeitsstruktur, beeinflussen die Bewegung des Menschen. Diese kausale Verknüpfung wird Psychomotorik genannt. Psychomotorik steht für ein ganzheitliches und entwicklungsorientiertes Konzept, das Wahrnehmung und Bewegung gleichermaßen fördert.
In Theorie und Praxis geht es in diesem Ganztagsworkshop um folgende Themen:

* kann ich durch Bewegung die Entwicklung der Persönlichkeit eines
Kindes fördern?
* Bewegung erleben, dabei sein, ganz im Hier und Jetzt!
* wie wichtig ist es, Sinneswahrnehmung zu fördern?
* warum spielerisch lernen?
* was bedeutet der Grundgedanke der Ganzheitlichkeit in der
Psychomotorik und welche Rolle spielt er im Leben der Kinder und
der Erwachsenen?
* was bedeutet Psychomotorik im Alltag mit den Kindern?

30 Minuten Mittagspause

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.

Anmeldung möglich Zähne – Alles Wissen !? (Z93-821)

ab Di., 14.8., 19.30 Uhr
Dozentin: Petra Völkner-Stetefeld

Sie denken, dass Sie über die Mundhygiene bei den Kleinsten schon alles wissen!?
Dieser Workshop vermittelt ihnen mehr als nur das Zähneputzen mit dem Zahnputzlied, sondern z.B. auch wie notwendig das Trinken aus dem Becher ist. Die Hintergründe, warum ein Schnuller zur rechten Zeit weg MUSS und warum das Schlucken gelernt werden muss. Was hat die Sprachentwicklung mit den Zähnen zu tun?
Diese Themen und noch viel mehr werden in dieser Fortbildung besprochen und erläutert. Nur wer Hintergründe kennt, kann Eltern gut und umfassend beraten!

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.

Anmeldung möglich Auffrischungskurs Erste Hilfe am Kleinkind (Z93-610)

ab Sa., 25.8., 9.00 Uhr
Dozent: Herr Zimmermann

Auffrischung des Erste Hilfe-Grundwissens am Kleinkind mit Referat, Diskussionen und praktischen Übungen. Erfüllt die neuen Anforderungen der Berufsgenossenschaften.
1 Stunde Mittagspause

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.

Anmeldung möglich Schlaf, Kindchen, schlaf (Z93-002)

ab Do., 6.9., 17.30 Uhr
Dozentin: Gabriele Vahl

Vielleicht ist das auch Ihr Thema?
Mit welchen Ritualen kann ich den so nötigen Schlaf in den Tagesablauf meiner Tagespflegekinder integrieren?
Gemeinsam wollen wir auf Spurensuche gehen, uns über eigene gute Erfahrungen austauschen und Ideen sammeln. Welche Rituale haben uns in der Kindheit geprägt, welche möchten wir gern an die Kinder weitergeben, weil sie Stütze und Wegbegleiter sind? Warum sind Rituale so wichtig? Was ist MIR wichtig?
Viele Fragen, auf die wir Antworten suchen und finden wollen!

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.

Anmeldung möglich Die Natur feiern, eine Kräuterwanderung (Z93-801)

ab Di., 11.9., 17.00 Uhr in Treffpunkt außerhalb
Dozentin: Anke Scheld

Seit Urzeiten danken die Menschen im Herbst der Natur für all ihre Gaben. Wir wollen das auch tun und die Vielfalt der Herbstschätze entdecken und ihren unschätzbaren Nutzen und Wert kennenlernen. Für die Tagespflege lernen Sie, beim nächsten Spaziergang auch mit den Kindern die wertvollen Naturschätze zu finden. Bei einer kleinen Kostprobe laden wir Sie dazu ein, sich einen eigenen Tee für kalte Herbsttage zu mischen: ein selbstgesammelter Tee wird auch den Kleinen Freude bereiten!

Telefonnummer für Rückfragen und Absagen kurz vor Beginn: 0151-15700348

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.

Anmeldung auf Warteliste Förderung der Mundmotorik von Kindern - Saugen Kauen Schlucken (Z93-207)

ab Mi., 12.9., 17.00 Uhr
Dozentin: Margareta Pompetzki-Stein

Saugen, Kauen, Schlucken und Atmen: Nahrungsaufnahme ist mehr als bloße Funktion.
Sattwerden, Genuss, Kommunikation und Interaktion spielen dabei eine wichtige Rolle.
Entwicklungsphysiologisch ist sie eingebettet in die motorische Entwicklung und die sensorische Integration.
"Die angeborenen Instinkthandlungen (Saug-, Kau-, Schluck-, Atem-, Suchreflex) bilden die motorische und kinästhetische Grundlage für die Entwicklung der späteren Sprechbewegungen (Broich)".
In diesem Kurs werden wir die Nahrungsaufnahme primär unter funktionellen Aspekten kennenlernen. Es werden physiologische und anatomische Grundlagen des Mund- und Gesichtskomplexes erläutert sowie Fragen rund um die vielfältigen Mundfunktionen besprochen, z.B.:

Wann und wie beginnt eigentlich das Kauen?
Wie wirken sich sogenannte Habits (z.B. Daumenlutschen, Nuckeln) auf die Zahnstellung und Artikulation aus?
Was sind unerwünschte Folgen der Mundatmung?

Ein Selbsterfahrungsanteil rundet die Theorie ab, bringen Sie daher bitte etwas zu knabbern mit: Unser Tisch sollte reich gedeckt sein!

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.

Anmeldung möglich Verhalten im Brandfall und Verhütung von Brandverletzungen (Z93-612)

ab Mi., 12.9., 18.30 Uhr
Dozent: Ansgar Huber

Ein Mitarbeiter des Fachdienstes Brandschutz der Stadt Marburg informiert Sie über die vielfältigsten Gefahrenquellen in der häuslichen Umgebung. Ganz besonders im Hinblick auf die Betreuungssituation von Tagespflegekindern. Wie verhalte ich mich im Brandfall richtig? Welche Vorsorgemaßnahmen gibt es? Wie ist die Handhabung von verschiedenen Löschgeräten?

Die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) weist auf mehr Sicherheit für Kinder hin. Gerade Kleinkinder sind häufig Opfer von folgenschweren Verletzungen durch Feuer und Hitze. Besonders gefährdet, sich zu verbrennen und zu verbrühen, sind kleine Kinder, wenn sie sich hochzuziehen beginnen, an Kabeln, Tischdecken oder Töpfen ziehen und dabei heiße Gegenstände oder Flüssigkeiten herunterziehen oder mit den Händen an heiße Flächen fassen, sie mit Kerzen, offenem Feuer oder heißen Flüssigkeiten unbeaufsichtigt sind und gefährliche Elektrogeräte (wie Wasserkocher, Fritteuse u.a.) leicht erreichbar sind.

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.

Anmeldung möglich Grenzen setzen (Z93-404)

ab Do., 20.9., 9.00 Uhr
Dozentin: Kathrin Otten

In der Tagespflege ist es nicht immer leicht, den Eltern an bestimmten Stellen klare Grenzen zu setzen und auch mal Nein zu sagen. Grenzen gehören aber zu dem sicheren Rahmen, den Eltern UND Kinder brauchen. Für die Tagespflegeperson ist es wichtig, die (individuell unterschiedlichen) eigenen Grenzen zu setzen und zu wahren, damit die tägliche Arbeit gelingen kann und die eigene Kraft und Freude erhalten bleiben. Wir arbeiten mit Impulsreferaten, in Kleingruppen und anhand von konkreten Situationen aus der Praxis. Gerne können eigene „Fälle“ eingebracht werden.
30 Minuten Mittagspause

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.

Anmeldung möglich Kinderunfälle vermeiden! (Z93-602)

ab Do., 20.9., 18.00 Uhr
Dozent: Ansgar Huber

Unfallrisiken im Kindesalter sind vielfältig: Stürze, Verbrennungen, Verbrühungen, Vergiftungen, Schnitt- und Klemmverletzungen können die Folge sein. Das Forum Unfallprävention im Dt. Grünen Kreuz e.V. konzentriert sich auf die Vermeidung von Kinderunfällen in den Lebensbereichen Haus und Freizeit. Durch welche Schutzvorkehrungen (aktive und passive Sicherheit) können Tagespflegepersonen gravierende Unfallgefahren im Haushalt entschärfen und so gestalten, dass Kinder sich weitgehend frei und sicher entfalten können? Das alles ohne das kindliche Neugierverhalten wesentlich einzuschränken. Bitte bringen Sie Ihre Fragen mit.

Diese Fortbildungen können nur von qualifizierten Tagespflegepersonen besucht werden, die in der Universitätsstadt Marburg oder im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig sind und eine aktuelle Pflegeerlaubnis haben.


Seite 1 von 3