Gott und die Welt
Kreatives und Kultur
Persönlichkeit und Kommunikation
Aktive Kinder und Jugendliche
Gesundheit und Bewegung
Leben mit Kindern
Tagespflege
Ernährung und Kochen
Programm / Programm / Tagespflege / Aufbauqualifizierung
Programm / Programm / Tagespflege / Aufbauqualifizierung
Seite 1 von 4

Anmeldung möglich "Netiquette" bei social media (Y93-420)

ab Mo., 26.2., 18.00 Uhr
Dozent: Timo Uhlenbrock

Sich im Internet präsentieren! Aber wie? Oftmals ist man im Internet-Dschungel verwirrt und man stellt sich viele Fragen. Was muss ich dabei beachten, wenn ich mich als Tagespflege im Internet zeigen möchte? Wie gestalte ich eine Homepage? Soll ich die Eltern über WhatsApp kontaktieren? Oder zeige ich mich bei Facebook?
Diese oder ähnliche Fragen werden beantwortet.

Anmeldung auf Warteliste Kinderkrankheiten (Y93-610)

ab Mo., 5.3., 19.30 Uhr
Dozentin: Michael Bernhard

Der Kinderarzt Dr. Bernhard aus Marburg informiert über Infektionskrankheiten, ihre Entstehung und Verbreitung sowie den besten Umgang hiermit in der Tagespflegestelle.
Auch die Empfehlungen der STIKO (ständigen Impfkommission) für Impfungen im Sinne des Infektionsschutzgesetztes werden besprochen.

Anmeldung auf Warteliste Filzen, was hat die Hand mit dem Gehirn zu tun (Y93-201)

ab Fr., 9.3., 19.00 Uhr
Dozentin: Gerda Marburger

So wie jede Bewegung vom Gehirn gesteuert wird, setzen alle motorischen Anregungen umgekehrt auch Impulse bei der neuronalen Vernetzung. In diesem Kurs beschäftigen wir uns am Beispiel des Filzens mit folgenden Fragen:
Was geschieht während des Filzens auf der neuronalen Ebenen und wie unterscheiden sich die verschiedenen Grundtechniken in Bezug auf die sensomotorische- und die Gehirnentwicklung?
Im praktischen Tun wird ein kleiner Ideenpool selbst erprobt, um im Spiel die rechte und linke Hirnhälfte zu vernetzen. Bitte mitbringen: 3 Handtücher

Anmeldung möglich Körper, kuscheln, Doktorspiele Sexualberatung U3 (Y93-411)

ab Do., 15.3., 17.00 Uhr in Sozialzentren/Kooperationen
Dozentin: Inga Fielenbach

Sexualität ist ein Lebensthema von Anfang an! Ihre Entwicklung durchläuft dabei unterschiedliche Phasen, die jeweils von eigenständigen Aufgaben und Herausforderungen geprägt ist. Wichtig ist dabei, dass der Begriff Sexualität in Bezug auf Kinder nicht die gleiche Bedeutung beinhaltet wie in Bezug auf Jugendliche oder Erwachsene. Dennoch hat die Art und Weise, wie wir als Jugendliche oder Erwachsene Sexualität wahrnehmen und erleben, wie vieles andere auch, ihre Wurzeln in u.a. frühen Prägungen und Erfahrungen. Dazu gehören beispielsweise die sinnlichen Erfahrungen, die Kinder durch Körperkontakt beim Kuscheln oder Spielen machen aber auch die Beziehungserfahrungen mit Eltern, erwachsenen Bezugspersonen und anderen Kindern.
Damit für eine gelingende Entwicklung eine gute Basis gelegt wird, ist es von großer Bedeutung, dass gerade Fachkräfte, die Kinder professionell betreuen, über Grundlagenwissen verfügen, mit dessen Hilfe sie auf das Verhalten oder Fragen von Kindern im Zusammenhang mit Sexualität achtsam und angemessen eingehen können.
Dies stellt eine erhebliche professionelle Herausforderung dar, die im Rahmen dieses Vortragsabends eine erste Annäherung erfahren soll. Diese umfasst neben einem fachlichen Impuls vor allem gemeinsame Diskussion und Austausch.

Anmeldung möglich Steuern in der Tagespflege- Update (Y93-612)

ab Mo., 19.3., 9.00 Uhr
Dozentin: Cornelia Teichmann-Krauth

Alle Jahre wieder muss man sich in die steuerliche Thematik eindenken und die Steuererklärung vorbereiten.
Dieses update soll Neuerungen vorstellen, Gelegenheit zum Fragen geben und damit vorhandene Unsicherheiten beheben.
Bitte senden Sie Ihre Fragen 2 Wochen vorher an Frau Teichmann-Krauth persönlich ein!
cornelia.teichmann-krauth@t-online.de

Anmeldung möglich Meilensteine der Sprachentwicklung (Y93-211)

ab Fr., 13.4., 9.00 Uhr
Dozentin: Margareta Pompetzki-Stein

Zum Thema Sprachentwicklung wird Grundlagenwissen vermittelt. Folgende Fragen stehen dabei im Mittelpunkt:
Wie kann ein gelingender Spracherwerbsprozess aussehen?
Was versteht man unter einem Late Talker?
Was sind Besonderheiten im zwei- bzw. mehrsprachigen Spracherwerbsprozess?
Zeitmangel und die Verschiedenheit der Kinder erschweren häufig die Durchführung von Sprachförderung im Alltag. Dennoch gibt es Situationen und Förderrituale, die im Alltag für die Sprachförderung genutzt werden können. Diese wollen wir abschließend sammeln.
30 Minuten Mittagspause

Anmeldung möglich Richtig gute Bilderbücher! (Y93-005)

ab Mi., 18.4., 19.00 Uhr in Melanchthon-Haus
Dozentin: Antje Tietz

Wir machen einen Ausflug in die Welt der Bücher, die Kindern beim Wachsen helfen.
Gute Bücher wecken die Kreativität, helfen, ins Gespräch zu kommen, vermitteln Wissen, fördern die Sprach- und Bildkompetenz und machen neugierig auf das Leben! Anhand einiger ausgewählter Beispiele lernen wir, gute Bücher zu erkennen.
Viel Anschauungsmaterial aus dem "Lesezeichen" bietet dann die Gelegenheit, sich ein Bild von der Vielfältigkeit der Kinderliteratur zu machen. Auch in diesem Jahr bekommen Sie ganz frisch die Neuigkeiten von der Buchmesse!

Anmeldung möglich Kinderunfälle vermeiden! (Y93-602)

ab Do., 19.4., 18.00 Uhr
Dozent: Ansgar Huber

Unfallrisiken im Kindesalter sind vielfältig: Stürze, Verbrennungen, Verbrühungen, Vergiftungen, Schnitt- und Klemmverletzungen können die Folge sein. Das Forum Unfallprävention im Dt. Grünen Kreuz e.V. konzentriert sich auf die Vermeidung von Kinderunfällen in den Lebensbereichen Haus und Freizeit. Durch welche Schutzvorkehrungen (aktive und passive Sicherheit) können Tagespflegepersonen gravierende Unfallgefahren im Haushalt entschärfen und so gestalten, dass Kinder sich weitgehend frei und sicher entfalten können? Das alles ohne das kindliche Neugierverhalten wesentlich einzuschränken. Bitte bringen Sie Ihre Fragen mit.

Anmeldung auf Warteliste Auffrischungskurs Erste Hilfe am Kleinkind (Y93-608)

ab Fr., 20.4., 9.00 Uhr
Dozent: Herr Zimmermann

Auffrischung des Erste Hilfe-Grundwissens am Kleinkind mit Referat, Diskussionen und praktischen Übungen. Erfüllt die neuen Anforderungen der Berufsgenossenschaften.
1 Stunde Mittagspause

Anmeldung möglich Oskar spricht nicht mit uns (Y93-414)

ab Do., 3.5., 19.00 Uhr
Dozent: Markus Brück

Markus Brück von der IFF MR-BID ( Interdisziplinäre Frühförder- und Beratungsstelle) stellt an diesem Abend praxisbezogen anhand eines Falles die verschiedenen Schritte der Frühförderungsmöglichkeiten vor.
Es werden die einzelnen Stationen von der ersten Auffälligkeit über die Diagnosestellung bis zur Einschulung beschrieben und aufgezeigt, wie die verschiedenen Netzwerkpartner miteinander kooperieren.



Seite 1 von 4